Programm · Modern Jazz

Merken

Sa, 12. Juli 2014 · 18:00 Uhr · Bismarckplatz

Natalie Elwood Band

Packender Grenzgang zu Folk und Soul

NatalieElwoodBand

Pianist Josef Reßle, Bassist Jürgen Junggeburth und Schlagzeuger Sebastian Wolfgruber schaffen den perfekten Rahmen für das bluesige Timbre von Sängerin Natalie Elwood. Von Standards wie „Someday My Prince Will Come“ bis Eigenkompositionen wie „May Your Winds Be Fair“ sorgen die vier Musiker mit ihrer Gratwanderung zwischen Jazz, Folk und Soul nicht nur auf der aktuellen CD „sitting, looking out“ für stimmungserhellende Klangerlebnisse.

Merken

Sa, 12. Juli 2014 · 18:00 Uhr · Haidplatz

Blue Heat

Groovender Hammond-Orgel-Sound

Blue Heat

Ralf ‚Banz‘ Heilmann breitet mit seiner Hammond den Soundteppich aus, mit dem  Sängerin Diana Laden, Gitarrist Jürgen Schottenhamml,  Saxophonist Stephan Greisinger und Güven Sevincli am Schlagzeug voll Virtuosität und Leidenschaft zu Ausflügen in den Blues, Soul und Jazz abheben. Ganz nach dem Motto ihrer CD „Start and Run“ grooven sie sich vom Isaak Hayes Klassiker „Do Your Thing“ bis zum „Work Song“ von Nat Adderley ins Herz ihres Publikums.

Merken

Sa, 12. Juli 2014 · 19:30 Uhr · Oswaldkirche

Ela Rosenberger

Solo für Flöten, Stimme und Effekte

Ela Rosenberger

Ela Rosenberger erkundet in ihrem Soloprogramm das Klangspektrum von C-Flöte, Altflöte, Bassflöte und Stimme, um in experimentellen Collagen mit den Klangsprachen der neuer Musik und des Jazz ihre eigenen Kompositionen wie „Maibata“, aber auch Arrangements von Standards wie „Round Midnight“ zu einem spannenden Gesamterlebnis verschmelzen zu lassen, das dem Publikum die Wandlungsfähigkeit der Musikerin eindrucksvoll demonstriert.

Merken

Sa, 12. Juli 2014 · 20:00 Uhr · Kohlenmarkt

OXÜD

Hammond mit swingenden Flötentönen

Oxüd

Bei diesem neuen Projekt bekannter Musiker gibt Johannes Reis mit seiner Hammond B3 dem Sound des energiegeladenen Trios mit Norbert Eisner an Tenorsaxophon und Flöten und  Andreas Gandela am Schlagzeug zwischen „Sister Sadie“ und „Whisper Not“ eine unverkennbare historische Note. Dabei sorgen die solistischen Leistungen der drei Musiker für einen Drive, der „Ding Dong!“ die Aufmerksamkeit auch bei Eigenkompositionen unterhaltsam bindet.

Merken

Sa, 12. Juli 2014 · 20:00 Uhr · Thon-Dittmer-Hof

Anne Czichowsky Quintett

Stimmmagie mit Klangzauberern

Anne Czichowsky Quintett

Wenn Sängerin Anne Czichowsky mit Pianist Andreas Herrmann, Gitarrist Martin Wiedmann, Bassist Axel Kühn und Matthias Daneck am Schlagzeug einem Bebop geprägten Jazz huldigt, liegt dank des Mit- und Füreinanders in der Band ein Zauber in der Luft, der solistische Höhenflüge hebt und das Publikum in seinen Bann schlägt. Die von der Bandleaderin selbst  „betexteten“ Jazzklassiker gewinnen über ihre Stimme an Statur und Aussagekraft.

Merken

Sa, 12. Juli 2014 · 20:30 Uhr · Bismarckplatz

SWAENK

Mehr als Straight-Ahead mit Leidenschaft

Swaenk

Das Sextett spielt Straight-Ahead, Hardbop und alles, was Sebastian Strempel an der Trompete, Jürgen Neudert an der Posaune und Hubert Winter am Saxophon eindrucksvoll verdichten, gradlinig und druckvoll. Ihre individuellen Stärken stellen auch Pianist Michael Flügel, Bassist Marco Kühnl und Schlagzeuger Joachim Leyh in der Rhythmusgruppe ausdrucksstark in den  Dienst des swingende Bandsounds. Er zieht die Zuhörer in ein energetisches Kraftfeld hinein, das alle Sinne auftankt.

Merken

Sa, 12. Juli 2014 · 20:30 Uhr · Haidplatz

Hüftgold

Moderner Jazz mit Spaß an der Tuba

hueftgold

Als Geschichtenerzähler ohne Angst vor spontaner Inspiration polieren Gitarrist Philipp Frankenberger, Tubistin Christina Schauer, Andrée Schwager an diversen Tasteninstrumenten, Bassist  Dorian Gollis und Drummer Chris Stöger voll Gusto gemeinsam und mit inspirierten Soli Schmuckstücke aus ihrer persönlichen Musikschatulle auf. Dank ihrem Bekenntnis zur unbedingten Improvisation strahlen Stücke wie „High Noon“ immer, aber eben nicht im gleichen Licht.

Merken

Sa, 12. Juli 2014 · 20:30 Uhr · Andreasstadel

Markus Heinze Trio

Freiheit, in der man gerne ankommt

Markus Heinze Trio

Der Neu-Regensburger Markus Heinze zeichnet an Bariton- und Tenorsaxophon gemeinsam mit Georg Janker am Bass und Sunk Pöschl am Schlagzeug intensive Klangbilder, deren expressive Vielfalt das Publikum mal zum „Easy Living“ einlädt, mal mit improvisierten Farben und Formen auch ein „Schleich Dich, Du Sauhund“ in den Raum stellt. Von den „Ghosts“ dieses Trio lässt sich das Publikum gerne den eine oder anderen harmonischen Schauer über den Gehörgang jagen.

Merken

Sa, 12. Juli 2014 · 21:00 Uhr · Leerer Beutel Saal

Girlinger & Jahn

Zweisamkeit mit Trompete und Klavier

Girlinger & Jahn

Wenn mit Barney Girlinger an Flügelhorn und Trompete und Tom Jahn am Flügel zwei Individualisten das Aufeinanderhören zu einer Kunstform erheben, wird das Publikum Zeuge einer Comprovisation, die aus der gemeinsamen Liebe zur Musik neue Facetten der Ausdruckskraft kristallisiert. Passend für Regensburg verewigen sie sich im Herzen des Publikums mit einer „Ballade für die Donau“ und zünden auch gemeinsam ein „Nachtlicht“ an.

Merken

Sa, 12. Juli 2014 · 22:30 Uhr · Leerer Beutel Restaurant

Samstag-Session

Leitung: Juri Smirnov (s)

Juri Smirnov - Sessionleitung

Das Jazzen und Jammen bei den Sessions eröffnet die Chance, zwischen melodischem Small Talk und rhythmischer Unterhaltung auch improvisierte Dialoge zu erleben, die Musikern wie Publikum neue Horizonte eröffnen. Die kreativen Tonkünstler nutzen hier ihre Chance, sich grenzübergreifend zu suchen und zu finden, um mit Jazz für alle Lebenslagen positive Energie zu tanken.