Programm · Latin

Merken

Fr, 11. Juli 2014 · 19:30 Uhr · Hacker-Pschorr-Wirtshaus im alten Augustiner Kloster

Note Azure

Azurblaue Reise zu musikalischen Träumen

Note Azure

Sängerin Stefanie Tornow, die auch Percussion beisteuert, Gitarrist Bernhard Wimmer und Christoph Lehner mit Saxophon und Cajon segeln in den Gewässern von Jazz, Bossa Nova, Canzone, Soul und Blues. Die drei Musiker tauchen Standards wie „Do Nothin‘ ‚Till You Hear From Me“ oder „On A Slow Boat To China“ in ihre eigene Erfahrungswelt ein und machen sie, neu arrangiert, wieder greifbar. Als Zuckerl präsentieren sie ein swingendes „Rengschburglied“ aus der Feder von Christoph Lehner.

Merken

Sa, 12. Juli 2014 · 13:30 Uhr · Bismarckplatz

Die Drei Damen

Dreistimmig Sinniges mit Hang zum Humor

Die Drei Damen

Ob gemeinsam oder solo: die Sängerinnen Lisa Wahlandt, Andrea Hermenau, die zudem Klavier spielt, und Christiane Öttl, die auch am Bass überzeugt, stellen augenzwinkernd unter Beweis, dass eine jazzgeprägte Mischung aus bekannten Titeln der Jazz- und Popgeschichte wie „Dat Dere“ und „Abracadabra“ mit eigenen Songs wie dem dialektgeprägtem „Der Grantler“ Humor und Können eindrucksvoll vereinen kann.

Merken

Sa, 12. Juli 2014 · 13:30 Uhr · Vitus

todo mundo

Latingefärbter Wohlfühl-Jazz

todo mundo

Sängerin Barbara Frühwald, Katja Zeitler an der Gitarre und Bassistin Ute Hitzler entwickeln diesmal gemeinsam mit  Percussionist Manfred Blaas ihre Idee einer „brazil jazz worldmusic“ akustisch konsequent weiter. Dabei wählen die Musiker für ihre eigenständigen Arrangements stets Stücke, die über Kontinente hinweg emotional berühren. Gelassen widmen sie sich dann  dem Vergnügen, deren Kernaussage dem Publikum souverän und unterhaltsam zu servieren.

Merken

Sa, 12. Juli 2014 · 15:30 Uhr · Vitus

Baracke

Kreative Unterkunft für Eigensinn

Baracke

Schlagzeuger und Bandleader Ulli Knod setzt auf Strukturen, nicht auf Schnörkel. Vorbilder wie Bill Stewart, Steve Swallow oder John Scofield finden Anklänge in den Eigenkompositionen, unter deren Dach sich das Zusammenspiel mit  Saxophonist Michael Elsperger, Gitarrist Roland Huber und Bassist Tom Matejevic geschützt und doch frei entfalten kann. Ob „Mullholland Drive 8 p.m.“ oder „Spacehead“, die Musik entwickelt sich ebenso zielgerichtet wie dynamisch.

Merken

Sa, 12. Juli 2014 · 16:00 Uhr · Haidplatz

Charly Böck Latin Project

Afrokubanisch geprägte Jazzrundreise

Charly Böck Latin Project

Das Sextett um Bandleader und Percussionist Charly Böck stellt in diesem Jahr seine neue CD „Viva La Conga“ vor. Über die Jahre konsequent weiterentwickelt, transportiert das Projekt mit lebhafter Spielfreude die Faszination von afrokubanischen Rhythmen selbst mit so ungewöhnlichen Vorlagen wie „Somewhere Over The Rainbow“. Dabei ist nicht nur bei „Black Nile“ alles im Fluss, wobei die Musiker mit ihren Soli faszinierende Wirbel zu setzen wissen.

Merken

Sa, 12. Juli 2014 · 20:00 Uhr · Thon-Dittmer-Hof

Anne Czichowsky Quintett

Stimmmagie mit Klangzauberern

Anne Czichowsky Quintett

Wenn Sängerin Anne Czichowsky mit Pianist Andreas Herrmann, Gitarrist Martin Wiedmann, Bassist Axel Kühn und Matthias Daneck am Schlagzeug einem Bebop geprägten Jazz huldigt, liegt dank des Mit- und Füreinanders in der Band ein Zauber in der Luft, der solistische Höhenflüge hebt und das Publikum in seinen Bann schlägt. Die von der Bandleaderin selbst  „betexteten“ Jazzklassiker gewinnen über ihre Stimme an Statur und Aussagekraft.

Merken

So, 13. Juli 2014 · 11:30 Uhr · Haidplatz

Piu Piu Latin Orquesta

Latin Jazz mit sattem Big Band Sound

PiuPiuLatinOrquesta

Mit einer klaren Latin-Agenda haben sich etablierte bayerische Musiker in einer Big Band zusammen gefunden, die sich mit Kompositionen von Tito Puente über Paquito D´Rivera bis hin zu Maynard Ferguson und Hideaki Nakaji schnell in die Herzen des Publikums gespielt hat. Die Zuhörer werden musikalisch nach Mittel- und Südamerika entführt, wo feurige Rhythmen und lyrische Melodien das Publikum faszinieren und natürlich auch zum Tanzen bewegen.

Merken

So, 13. Juli 2014 · 11:30 Uhr · Vitus

Triority

Standards zum freudigen Wiederentdecken

Triority

Standards, wie man sie kennt, und in dieser Konstellation auch gerne wiederentdeckt, bieten Frank Adelt am Piano, Janosch Korell am Bass und Maximilian Ludwig am Schlagzeug. Ob träumerisch im Andenken an eine „Beautiful Love“  oder mit sonnigem Karibikfeeling auf „St. Thomas“, die drei wecken Emotionen und transportieren vertraute Themen sowohl im Zusammenspiel als auch bei ihren solistischen Ausführungen überzeugend.

Merken

So, 13. Juli 2014 · 17:30 Uhr · Oswaldkirche

vatapá

Brasilianisches Original mit Bayern-Band

vatapá

Vor fünf Jahren bereits gab die bayerische Rhythmusgruppe mit  Katja Zeitler an der Gitarre, Ute-Elisabeth Hitzler am Bass und Manfred Blaas am Schlagzeug, Gitarrist Henrique de Miranda Reboucas beim Bayerischen Jazzweekend erstmals den Rückhalt, die Musik seiner Heimat Brasilien von anrührenden Balladen bis hin zu gepfefferten Interpretationen bekannter Standards im musikalischen Dialog mit den Bandmitgliedern ausdrucksvoll in Szene zu setzen.

Merken

So, 13. Juli 2014 · 17:30 Uhr · Kohlenmarkt

Uwe Nitzls Sixpak

Druckvoller Jazz im Verbund

Uwe Nitzl's Jazz Pack

Einflüsse aus Latin, Brasil, Funk, Hip-hop und Ethnobeats prägen der Sound des fränkischen Sextetts. Ralf Bauer an Posaune und Tuba, Kim Barth an Flöte und Saxophon, Sänger und Keyboarder Uwe Nitzl, Bassist Michael Harnoß und Schlagzeuger Markus Grill, wie auch Florian Leuthold heizen mit feurigen Eigenkompositionen und ausgewählten Standards dem Publikum ein. Ob sie mit „Mr. Clean“ aufgeräumte Rhythmik zelebrieren oder ein spannungsgeladenes „Adios“ abliefern, der Groove sitzt.