Programm · Funk

Fr, 8. Juli 2011 · 18:00 Uhr · Haidplatz

Mo´fazz

Merken

Funkiger Clubjazz mit Freiheitsdrang

Mo´fazz

Eine Brise Funk umweht einige Eigenkompositionen und Neuinterpretationen von Klassikern, die aus der Feder von Thelonious Monk bis Chick Corea stammen, wenn die Jazz und Soul gleichermaßen huldigende Band loslegt. Oliver Knab am Saxophon, Pianist Ansgar Gusinde, Bassist Manuel Frey und Fritz Rittmüller, der Schlagzeug und Stimme beisteuert, nehmen die Musik ernst, gönnen sich aber ab und zu ein sympathisches Augenzwinkern.

Fr, 8. Juli 2011 · 20:00 Uhr · Haidplatz

Hot Cargo

Merken

Druckvoll revitalisierte Fusion-Hits

Hot Cargo

Frontmann und Sänger Alex Teubner mischt mit mehreren Percussionisten, Rhythmusgruppe und fünf Bläsern im Rücken alte Spielmuster auf und beweist mit seinem spielwütigen Dutzend, dass „uncovern“ viel mehr Spaß macht als das bloße Nachspielen von Hits. Improvisiert wird nicht nur über die Melodien – selbst die Wahl der Instrumente hält Überraschungen parat. Beste Unterhaltung mit guten Chancen auf spontane Tanzeinlagen des Publikums.

Sa, 9. Juli 2011 · 11:30 Uhr · Kohlenmarkt

Fusion-X

Merken

Einfallsreiche Fusion-Arrangements

Fusion-X

Wenn der Regensburger Gitarrist Klaus Vanino mit dem umtriebigen Saxophonisten Juri Smirnov paktiert, um, unterstützt von Albert Dotzler am Bass und Thomas Stock am Schlagzeug,  seinen Fusion-freudigen Sound an das Publikum zu bringen, agiert die Band mit viel Überzeugungskraft.  Die vier Musiker setzen sich selber mit Fusion- und Latin-Standards konzeptionelle Rahmen, die sie dann mit wechselnden musikalischen Klangfarben ausfüllen.

So, 10. Juli 2011 · 15:00 Uhr · Haidplatz

Panzerballett

Merken

Formvollendeter Heavy-Metal-Fusion-Jazz

Panzerballett

Kaum zu glauben, dass die wilde Truppe um Gitarrist Jan Zehrfeld schon 2005 zum ersten Mal beim Bayerischen Jazzweekend aufgetreten ist. Auch in diesem Jahr werden Saxophonist Alexander von Hagke, Joe Doblhofer an der Gitarre,  Heiko Jung am Bass und Sebastian Lanser am Schlagzeug wieder ein melodisches und rhythmisches Wetterleuchten produzieren, das die einen enthsiastisch, die anderen mindestens verblüfft zurücklassen wird.

Auf den Spuren von Richard Wiedamann

So, 10. Juli 2011 · 20:00 Uhr · Thon-Dittmer-Palais

Matthias Bublath Band

Merken

Druckvoll groovendes Teamplay

Matthias Bublath Band

Sieben Jahre in der freien Musikszene New Yorks hinterließen Spuren beim Tastenkünstler Matthias Bublath. Seine packenden Eigenkompositionen loten stilsicher die Spannungsbereiche von Groove und Melodik aus. Spielerisch verwebt sich Jazz mit Funk, Brazilian, R&B. Tom Reinbrecht  am Altsaxophon, Ulrich Wangenheim am Tenorsaxophon, Bassist Mario Schönhofer  und Schlagzeuger Christoph Holzhauser setzen die Visionen packend um.