Programm · Auf den Spuren von Richard

Do, 7. Juli 2011 · 17:30 Uhr · Gewerbepark

String Theory

Merken

Vergnügen mit vielen klingenden Saiten

String Theory

Wenn vier kreative Geister ihrer künstlerischen Intelligenz freien Lauf lassen und Ideen intuitiv verknüpfen, entsteht Musik spontan auf der Bühne. Bei jedem Auftritt konstruiert die Band ein neues Geflecht musikalischer Beziehungen. Zeichnen sich Grenzen ab, werden die instrumentalen Kräfte gebündelt, um diese dann voller Elan mit einem großen Satz zu überspringen. Dank dieser “String Theory” bahnt sich kreative Energie immer einen Weg.

Auf den Spuren von Richard Wiedamann

Do, 7. Juli 2011 · 19:00 Uhr · Gewerbepark

Fidan

Merken

Grenzen überbrückender Vocal-Jazz

Fidan

Die in Deutschland geborene, türkisch-stämmige Sängerin und Komponistin Esra Dalfidan wird bei ihren stimmigen Liedern von Tobias Klein an der Bassklarinette, Franz von Chossy am Piano und Ulrich Genenger am Schlagzeug begleitet. Moderner Jazz tritt in den Dialog mit türkischen Klängen und beweist, dass es bei der Integration auf Gegenseitigkeit ankommt: Ergebnis ist ein feinsinniger Musikgenuss, der zu unterhalten versteht.

Auf den Spuren von Richard Wiedamann

Do, 7. Juli 2011 · 21:00 Uhr · Gewerbepark

Die Herren Alexander

Merken

Swingende Freigeister mit Schmäh

Die Herren Alexander

Wir vergeben ihnen, denn sie wissen was sie tun: Von den Herren Alexander musikalisch auf den Arm genommen zu werden ist eine Ehre, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Gnadenlos swingen sie sich durch ein Klischee nach dem anderen: wenn die vier Vollblutmusiker der slavischen Venus huldigen oder sich als kreuzfidele Leichenfladara anbieten, ist die Versuchung, ins Wienerische “Geschrei” einzustimmen, groß.

Auf den Spuren von Richard Wiedamann

Fr, 8. Juli 2011 · 18:00 Uhr · Bismarckplatz

Landes-Jugendjazzorchester Bayern feat. “Jazz Juniors”

Merken

Jazz-Hoffnungsträger im Spielfieber

LJJB + Juniors

Die ganze Palette des Jazz steht beim bunten Programm des Landes-Jugendjazzorchesters Bayern am Freitag auf dem Programm. Von Swing bis Modern Jazz, ob Ballade oder Up-Tempo Nummer: das Orchester stellt sich gefördert und gefordert vom charismatischen Bandleader Harald Rüschbaum jeder musikalischen Herausforderung und hat Spaß dabei. Gespannt darf man auch auf die musikalischen Einwürfe einiger ganz junger „Jazz Juniors“ sein.

Auf den Spuren von Richard Wiedamann

Fr, 8. Juli 2011 · 20:00 Uhr · Kohlenmarkt

Heiligensetzers Boogie Trio

Merken

Mitreißende Boogie-Begeisterung

Heiligensetzers Boogie Trio

Unverkrampfte Lebensfreude transportiert Pianist Matthias Heiligensetzer mit seinen Bandkollegen Roberto Klinger am Bass und Wolfgang Kotsowilis am Schlagzeug, wenn er unter anderem James Booker, dem Urvater des späteren Rhythm’n Blues, musikalisch huldigt. Die Band brennt für ihre Interpretationen, denen sie mit energiegeladenen Ideen neues Feuer einhaucht, wenn sie gemeinsam und solistisch Spaß am Improvisieren verbreiten.

Auf den Spuren von Richard Wiedamann

Fr, 8. Juli 2011 · 20:00 Uhr · Zum Goldenen Fass

BooBoo´s Soul Shack

Merken

Souljazz mit Funkfieber in der Stimme

BooBoo´s SoulShack

Der Regensburger Sänger, Saxophonist und Flötist Axel Prasuhn zelebriert zusammen mit Toby Mayerl an den Tasten, Gitarrist Michael Dandorfer, Bassist Wolfgang Berger und Schlagzeuger Frank Holderied den Souljazz. Jazzige Vibes, vereint mit funkigen Grooves und getragen vom authentischen Soulfeeling verleihen Soul-, Jazz- und Funk-Klassikern, unter anderem von Herbie Hancock, Bill Withers, Marvin Gaye oder The Crusaders neuen Glanz.

Auf den Spuren von Richard Wiedamann

Fr, 8. Juli 2011 · 22:30 Uhr · Andreasstadel

Freitag-Session. Leitung: Irene Bock

Merken

Leitung: Irene Bock

 

… neue Freunde kennenlernen, Grenzen gemeinsam überschreiten und mit bekannten Melodien frische Energie frei setzen.

Auf den Spuren von Richard Wiedamann

Sa, 9. Juli 2011 · 13:30 Uhr · Thon-Dittmer-Palais

Bleu

Merken

Blechbegeisternde experimentelle Musik

Bleu

Zehn Jahre schon existiert das Trio BLEU mit Trompeter Lorenz Raab, Drummer und Perkussionist Rainer Deixler und Ali Angerer an Tuba und Dulcimer. Vom Start weg als Unikat konzeptioniert hat die unorthodox besetzte Band ihr Zusammenspiel immer weiter verfeinert. Die Dramaturgie ist abwechslungsreich und spannend, die Klangbilder von wunderbarer Transparenz und Leichtigkeit – Power und Poesie changieren ineinander.

Auf den Spuren von Richard Wiedamann

Sa, 9. Juli 2011 · 14:30 Uhr · Andreasstadel

Mambo Varèse

Merken

Philosophisch-musikalische Meditation

Mambo Varèse

Komponist und Saxophonist Norbert R. Stammberger lädt mit seinem Bassisten Thorsten Soos und  Matthias Gmelin am Schlagzeug ein, sich auf freie Improvisation in der Tradition von Albert Ayler, Byron Allen, Don Cherry, Archie Shepp und Sun Ra einzulassen.  Der losgelöste Sound der drei Musiker ergibt sich aus erweiterten Spieltechniken, gezielten Präparationen am Instrument, sowie Elektronik, auch für das Blasinstrument.

Auf den Spuren von Richard Wiedamann

Sa, 9. Juli 2011 · 17:30 Uhr · Thon-Dittmer-Palais

Frick / Helbock Duo

Merken

Geige & Piano: Interaktive Improvisation

Frick / Helbock Duo

Das Komponieren eigener Stücke ist ein wichtiger Teilbereich der Arbeit der beiden Musiker David Helbock und Simon Frick, die seit ihrer gemeinsamen Schulzeit miteinander befreundet sind. Stilübergreifende musikalische Vorstellungen sind Grundlage eines individuellen Stils, der das Duo auszeichnet. Unkonventionelle Spieltechniken und elektroakustische Effekte ermöglichen den Musikern klangliche Vielfalt wie auch perkussive Interaktion.

Auf den Spuren von Richard Wiedamann

Nächste Seite »