Programm · Oswaldkirche

Fr, 8. Juli 2011 · 19:30 Uhr · Oswaldkirche

Trio Natté

Merken

Kollektiver Sound dreier Individualisten

Trio Natté

Ein Aufeinandertreffen dreier Improvisatoren, deren kleinster musikalischer Nenner der Blick auf das Ganzheitliche ist. In der Saxophontrio-Besetzung bildet das (a)symmetrische Konzept Olivier Messiaens die Grundlage für die meisten Stücke. Auf der einen Seite geprägt von klaren kompositorischen Linien, behält „Trio Natté“ andererseits durch weite, freie Improvisationspassagen stets einen ungezwungenen, intuitiven Charakter voller Spiellust.

Sa, 9. Juli 2011 · 17:30 Uhr · Oswaldkirche

We Will Meet Again feat. Matthieu Bordenave

Merken

Gitarren-Trio mit Hommage an Bill Evans

We Will Meet Again

Mal sperrig und abstrakt, dann wieder bestechend einfach, immer raffiniert, manchmal pathetisch und nah am Kitsch: Die Kompositionen von Bill Evans faszinierten den Jazzgitarristen Bernd Huber so, dass er mit Steffen Müller am Bass und Johannes Jahn am Schlagzeug im gleichberechtigten Zusammenspiel ganz eigene, intime, bisweilen kammermusikalische Interpretationen der Kompositionen entwickelte. Warme Töne trägt als Gast Saxophonist Matthieu Bordenave bei.

Sa, 9. Juli 2011 · 19:30 Uhr · Oswaldkirche

Bandasud

Merken

Andere Sphären: Arabic Ethno Jazz

Bandasud

Die Begeisterung von Harald Neudert für den ganz besonderen Klang der arabischen Laute Oud (des Vorläufers unserer europäischen Lauten und Gitarren) und die Weite dieser Musik hat zu einer interessanten Instrumentenkonstellation geführt: Gerhard Schäfer an Sopransaxofon und Bassflöte, Karin Amrhein mit der Bassklarinette und  Fabian Hoenes am Schlagzeug kombinieren ihre Herkunft als europäische Jazzmusiker energiegeladen mit arabischer Melodik und Rhythmik.

Auf den Spuren von Richard Wiedamann

So, 10. Juli 2011 · 17:30 Uhr · Oswaldkirche

Vibraxophonie

Merken

Kammermusikalischer Dialog voll Poesie

Vibraxophonie

Vibraphonist Felix Prihoda und Saxophonist Julian Schunter entdeckten bei mitternächtlichen, frei improvisierten Sessions im Konzertsaal der Musikakademie Marktoberdorf, wie wunderbar sich ihre Instrumente klanglich verbinden: die Vibraxophonie war geboren. Das Prinzip der Improvisationen über Jazzstücke und eigene Kompositionen, zu zweit, intim und kommunikativ, entwickeln die beiden jungen Musiker seither phantasievoll weiter.

So, 10. Juli 2011 · 19:30 Uhr · Oswaldkirche

Nadine Winziers Trio

Merken

Westcoast inspirierte Klangästhetik

Nadine Winziers Trio

In der Klangästhetik des Westcoast Jazz wurzelnd, entwickeln Gitarrist Stefan Degner und Bassist Simon Ort mit Saxophonistin Nadine Winziers ihren eigenen, im modernen Jazz verorteten, Bandsound. Sie bringen ihre klingende Synthese in intelligenten Arrangements und mit jeder Menge Spielfreude ganz ohne Schlagzeug zum Klingen. Ein cooler Widerhall in emotional vielsagenden Stücken verleiht dem Bandsound einen besonderen Reiz.