Programm · Bebop

Sa, 10. Juli 2010 · 11:30 Uhr · Bismarckplatz

Joe Krieg Quartet

Auftritt merken

JoeKriegQuartettGitarrist und Bandleader Joe Krieg, Marco Netzbandt am Piano, Bassist Felix Himmler und Schlagzeuger Udo Kleideiter verführen ihre Zuhörer mit einem “Melodie-Bebop” bei dem delikate Harmonien, fließende Melodien und akzentuierte Rhythmen mal erfrischend-heitere, mal melancholisch-verträumte Geschichten erzählen.

So, 11. Juli 2010 · 13:00 Uhr · Haidplatz

JimboJazz

Auftritt merken

JimbojazzMaskottchen Jimbo hält auch auf der Bühne die schützende Hand über Altsaxophonist Julian Schunter, Tenorsaxophoinst Jan Caradja, Gitarrist Sebastian Kutscher, Bassist Johannes Göller und Lukas Jednicki mit Percussion und Cajon. Die Band spielt fröhlich mit Tönen wie Erwartungshaltungen und vereint einen kompakten Bandsound mit bemerkenswerten Soli.

So, 11. Juli 2010 · 17:30 Uhr · Thon-Dittmer-Palais

Evgeny Ring Quartett

Auftritt merken

Mit ihren Eigenkompositionen gelingt es dem Quartett um Saxophonist Evgeny Ring seine Weltsicht auf unterhaltsame Weise zu transportieren. Wenn Pianist Sascha Stiehler, Phillipp Rohmer am Bass und Schlagzeuger Dominique “Gaga” Ehlert den Balanceakt zwischen solistischer Einzelleistung und interaktivem Bandsound wagen, hat das hohen Unterhaltungswert.

So, 11. Juli 2010 · 19:30 Uhr · Oswaldkirche

Saman Vossoughi Trio

Auftritt merken

SamanVossoughiTrioDem legendären “Red Norvo Trio” der 50er Jahre nachempfunden sind die Grooves des Vibraphons von Dennis Meyerding, das den Soundteppich für Jazzstandards, Eigenkompositionen oder Filmmusik vom Bebop bis zu aktuellen Strömungen legt. Gitarrist Saman Vossoughi und Stefan Berchtold am Bass stellen sich der Herausforderung, neue Klangräume zu erschließen.